Sommerwind

leicht schimmert Lunens Licht
gibt mir die Sicht
durch die tiefe Nacht
und nimmt mir den verdacht

du liegst leise auf dem Tuch
der Sommerwind ist zu Besuch
ein seichter zug weht
und schöner Augenblick entsteht

nur wenige schritte weiter
bin ich schaudernd begleiter
stehe still an der Türschwelle
genieße die süße Welle

getroffen von warmen gefühlen
beginnt es mich aufzuwühlen
die sehnsucht wird laut
nach dem geschmack deiner haut

noch verweile ich still
spüre wie ich dich will
verharre noch kurz
vor der Begierde sturz

Schreibe einen Kommentar